Akademie der flauschigen Künste

Leben in der Flausch-Akademie. Überblick über Stundenpläne, Lehrkörper, Studienstruktur, Ziele und Umsetzung.

Weiterführende Information siehe Flauschmail Inc. und Animood.

Der Weg zur Flauschigkeit

Die heutige Welt des Konsums und der Karriere bedarf dringender Reformen durch hochausgebildete und trainierte Fachkräfte auf dem Gebiet des Flauschs. Die Bewegung des Flausch hat zum Ziel, die Herzen der Menschen ein wenig zu erhellen, zu erwärmen und flauschiger zu machen.

Dies wird durch kleine hintergründige Worte und Taten zu erreichen versucht, die versteckt und verstreut in Emails, Gesprächen, Bildern oder einfach in der nächsten Fernsehsendung zu finden sind. Ohne große Moral oder Ideologie möchte der Flausch die Menschen zu größerer Relaxtheit, Lebensfreude und mehr Lachen bringen.

Prof. Dr. Dr. anim. Pseud O. Eumel, der Gründer der Flauschbewegung selbst, hat dafür diese Akademie ins Leben gerufen, damit vielversprechende talentierte zukünftige Flauschkünstler eine qualifizierte Ausbildung und Missions-Vorbereitung in allen Bereichen des immer umfassender werdenden Wirkungsbereiches des Flausch erhalten können. Es wurde ebenfalls eine eigene "Stiftung des flauschigen Volkes" ins Leben gerufen, um das Akademieleben so flauschig wie möglich gestalten zu können. Na, wenn das mal nicht cool ist...


Was ist die Flausch-Akademie?

Die Flauschakademie hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge versprechende Flauschanhänger in vielfältigster und gründlichster Weise auf ein Leben im, für und durch den Flausch vorzubereiten. Die Ausbildungsschwerpunkte liegen in der Kreation von Flausch durch Texte, Bilder und Filme, in der Umsetzung von Flausch (Editieren von Flauschtexten, Animation und Entwerfen von Welten mit Städten, Kleidung und Geschichte) und der Rezeption und Aufbereitung des Flausch zur Weitergabe an noch Unbeflauschte.

Jedes Jahr nimmt die Flauschakademie wenige handverlesene Schüler auf, um sie in einem achtjährigen Curriculum auszubilden. Nach vier Jahren erfolgt eine erste Zwischenprüfung über die Beherrschung der Grundlagen, danach können sich die Schüler je nach persönlicher Neigung ein Schwerpunktfach aus oben genannten Richtungen zur Spezialisierung auswählen. Den Abschluss des Studiums bilden eine zweiteilige Prüfung, in der sowohl theoretische Kenntnisse als auch praktische Durchführung geprüft werden. Zusätzlich fertigt jeder Schüler über das letzte Studienjahr hinweg eine Projektarbeit im Rahmen seines Schwerpunktfaches an, die nach erfolgreicher Prüfung auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Die Akademie ist in den alten Gemäuern eines antiken Palastes untergebracht, der weit abseits jeglicher Zivilisation liegt. Dies dient zur maximalen Konzentrierung von flauschigen Schwingungen in der Umgebung und zur optimalen Umsetzung des Flausches im Alltag ohne störende Einflüsse von außerhalb. Demenstprechend versorgt sich die Akademie auch selbst.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in einem Seitentrakt des Palastes (siehe auch unter Campus). Dort steht jedem Einzelnen ein Appartement zur Verfügung, in dem er sich in der unterrichtsfreien Zeit zurückziehen und ganz dem Studium des Flausche oder den damit verbundenen Tätigkeiten wie Fangirlen, Fanfiction schreiben, Anime schauen - äh, bewerten hingeben kann. Zahlreiche andere entspannende und spannende Freizeitangebote können ebenfalls wahrgenommen werden.

Das akademische Jahr teilt sich in Trimester auf, Studienbeginn erfolgt nur im Sommer.


Bewerbung

Vorauswahlgespräche, gute Kenntnis von mindestens 5 verschiedenen Anime (komplett mit Synchronsprechernamen im deutschen und japanischen), Interesse an japanischer Kultur und Sprache (leichte Vorkenntnisse erwünscht), persönliche Prädisposition zur Flauschigkeit, Kreativität, hervorragendes Formulierungsvermögen, Altersgrenze bis 24

Bewerbungsunterlagen telefonisch anfordern im Flauschbüro (eingelagert im Eumelhauptquartier) oder hier herunterladen und postalisch an das Flauschbüro schicken, Anmeldungsschluss bis 15. Februar.
Beginn des akademischen Jahres im September.

Gebühren für Akademie: 300 Zirkonen pro Jahr (inklusive Unterbringung im Flauschwohnheim und Verpflegung) Befreiung unter besonderen Umständen, Befreiungsantrag ebenfalls im Flauschbüro oder auf Homepage erhältlich.


"Stiftung des flauschigen Volkes"

Kommentare und Information. Stifter sind Gründer und Alumni, Ausstattung der Schule, Übernahme der Gebühren und Exkursionsfinanzierung

Beitritt: siehe Homepage der Stiftung (kommt noch)


Studieninhalte

Aufzählung aller flauschigen Unterrichtsfächer, die mir einfallen:

Animekunde, Japanische Kultur und Geschichte, Japanisch, Fangirlen, Fanfics, Schreibkurse, Zeichenkurse

Wahlfächer: Kochkurse (Sushi, Süßkram), Schach, Kostümdesign, Schneidern, Architekturzeichnen, Programmieren

 

 

30.5.08 01:08